Domainnamen

21 March 2008

20 Jahre .at-Domains: Mehr als 700.000 österreichische Webseiten Der Standard

Seit zwanzig Jahren gibt es österreichische Internetseiten. 1998 wurde die österreichische Top-Level-Domain .at in den USA offiziell registriert. Damals, als die Domainverwaltung noch der Universität Wien unterstand, gab es erst eine Hand voll .at-Seiten - heute sind es mehr als 700.000. Die rasante Entwicklung der heimischen Internetlandschaft ist auch geprägt von der Gründung der österreichischen Registrierungsstelle nic.at, die heuer ihr zehnjähriges Jubiläum feiert.

Read full article

07 March 2008

Rotation in der Beratergruppe des Internet Governance Forum gefordert Heise

Die Beratergruppe (MAG), die sich als ehrenamtliches Programmkomittee für die jährlichen Treffen des Internet Governance Forum (IGF) betätigt, soll per Rotationsprinzip neue Mitglieder erhalten. In den kommenden beiden Tagen beraten die 40 MAG-Mitglieder, nach welchem Modell rotiert werden soll. Rund die Hälfte der Sitze nehmen aktuell Regierungsvertreter ein. China forderte gestern während einer öffentlichen Aussprache in Genf mehr Sitze für Entwicklungsländer, während zivilgesellschaftliche Gruppen mehr Sitze für Nichtregierungsorganisationen anstreben. Im 2005 vor dem zweiten UN-Weltgipfel der Informationsgesellschaft eingesetzten IGF werden Fragen der Politik im Netz und der Steuerung für das Internet diskutiert.

Read full article

01 March 2008

Rotation in der Beratergruppe des Internet Governance Forum gefordert Heise

Die Beratergruppe (MAG), die sich als ehrenamtliches Programmkomittee für die jährlichen Treffen des Internet Governance Forum (IGF) betätigt, soll per Rotationsprinzip neue Mitglieder erhalten. In den kommenden beiden Tagen beraten die 40 MAG-Mitglieder, nach welchem Modell rotiert werden soll. Rund die Hälfte der Sitze nehmen aktuell Regierungsvertreter ein. China forderte gestern während einer öffentlichen Aussprache in Genf mehr Sitze für Entwicklungsländer, während zivilgesellschaftliche Gruppen mehr Sitze für Nichtregierungsorganisationen anstreben. Im 2005 vor dem zweiten UN-Weltgipfel der Informationsgesellschaft eingesetzten IGF werden Fragen der Politik im Netz und der Steuerung für das Internet diskutiert.

Read full article

16 February 2008

Regensburg ist die neue deutsche Domainhochburg Denic

Mit 380 .de-Domains pro 1.000 Einwohner hat Regensburg den Spitzenplatz unter den deutschen Städten und Kreisen errungen. Dies ergab die jährliche regionale Domainstatistik der deutschen Registrierungsstelle DENIC für 2007. München muss sich mit 317 Domains pro 1.000 Einwohner diesmal mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Auf Bundesländerebene können Berlin (plus 10,3 Prozent), Hessen (plus 9,8 Prozent) und Bayern (plus 9,6 Prozent) mit den höchsten Zuwachsraten bei der Domainzahl punkten.

Read full article

13 February 2008

ICANN will Aufsicht der USA über Domain Name System diskutieren Heise

Der neue Vorstandsvorsitzende der ICANN, Peter Dengate Thrush, hat beim Treffen der privaten Netzverwalter in Delhi auch die US-Aufsicht über die zentrale Rootzone zur Debatte gestellt. Im September 2009 läuft der Vertrag (Joint Project Agreement, JPA) aus, der ICANN unter die Aufsicht des US-Handelsministeriums stellt. Eine Diskussion über eine regierungsunabhängige ICANN sei jetzt notwendig, sagte Dengate Thrush in Delhi. Im Rahmen einer vom US-Handelsministerium für Ende Februar anberaumten öffentlichen Anhörung zur privaten Netzverwaltung hatte die ICANN-Spitze sich bereits klar für eine "Unabhängigkeit" ausgesprochen.

Read full article

10 February 2008

ICANN: Mehr Geld für neue Adresszonen und Sicherheit Heise

Für die Einführung neuer Internetadresszonen kalkuliert die ICANN über 10 Millionen US-Dollar zusätzliche Ausgaben für das Haushaltsjahr 2009 ein. Über 14 Millionen Dollar lässt sich die Netzverwaltung die Einführung neuer Adresszonen laut Budgetplan kosten. Am meisten Geld (rund 11 Millionen Dollar) wird für das Verfahren zur Einführung neuer allgemeiner Adresszonen (Generic Top Level Domains, gTLDs) eingeplant, deutlich weniger für die Einführung nicht-englischer (IDN) Länderadresszonen (ccTLDs, 3 Millionen).

Read full article

06 February 2008

OGH-Urteil - Österreichs Domain-Recht kippt! Domain Recht

Der Oberste Gerichtshof in Österreich (OGH) hatte als Revisionsgericht über die Frage zu entscheiden, ob eine Domain, deren Inhalte zeitweise Markenrechte verletzte, zu löschen ist. In Abkehr zur bisherigen eigenen Rechtsprechung geht der OGH davon aus, dass, soweit die Nutzung einer Domain nach materiellem Recht nicht gänzlich untersagt werden könne, in der Regel auch kein Anspruch auf Einwilligung in deren Löschung bestehe.

Read full article

03 February 2008

20 Jahre .at-Domains Heise

Im Januar 1988 wurde die österreichische Top-Level-Domain .at bei der IANA eingetragen. Seither können .at-Domains registriert werden. In Deutschland startete übrigens die Länderdomain .de am 5. November 1986; "20 Jahre Internet in Deutschland" feierte man - etwas willkürlich - im April 2006.

Read full article

01 February 2008

20 Jahre ".at": Nic.at feiert Geburtstag ORF

Österreich und der Rest der Welt können seit Jänner 1988 die Landeskennung .at im Internet nutzen. Auf dieses Jubiläum wies am Donnerstag die nic.at GmbH hin. Die Domainvergabestelle für die Registrierung und Verwaltung aller .at-, .co.at- und .or.at-Domains feiert ebenfalls Geburtstag: Sie wurde 1998 gegründet.

Read full article

22 January 2008

Bundestag setzt sich für regionale Top-Level-Domains ein Heise

Der Bundestag hat am gestrigen Donnerstag einen Antrag verabschiedet, der sich für die "Weiterentwicklung des Adressraums im Internet" etwa durch eigene TLD für Städte und Regionen sowie für Netzadressen mit Umlauten stark macht. Die Bundesregierung wird aufgefordert, sich im Regierungsbeirat der ICANN für die Einführung entsprechender neuer TLDs auszusprechen. Zugleich soll sie darauf drängen, dass die Aufsicht über die Domain-Namenverwaltung mittelfristig internationalisiert wird. Der bereits im März 2007 eingebrachte Antrag fand die Befürwortung von CDU/CSU, SPD und FDP. Die Linke stimmte gegen den Appell, die Grünen enthielten sich.

Read full article

Verliebt in .berlin Süddeutschen Zeitung

Idiotischer geht's gar nicht: Das weltweite Netz soll in abgeriegelte Provinzen aufgeteilt werden. Dafür will sich ab jetzt der Bundestag starkmachen. Webseiten finden wird zum Stochern im Nebel.

Read full article

19 January 2008

EU-Kommission und nationale Parlamente sollen Internet Governance Forum nutzen Heise

Eine positive Bilanz zogen heute EU-Kommission und Europäisches Parlament mit Blick auf das zweite Internet Governance Forum (IGF) im vergangenen November in Rio de Janeiro. Das dort von der Parlamentsdelegation angekündigte "Europa IGF" ist laut einem Beschluss von sechs Fraktionen allerdings erst für die erste Hälfte 2009 vorgesehen. In ihrem Beschluss fordern die Fraktionen den Parlamentspräsidenten gleichzeitig auf, "die logistische Unterstützung der Vorbereitungskonferenz für das Internet Governance Forum in Delhi unter Beteiligung von Mitgliedern des Europäischen Parlaments anzubieten".

Read full article

18 January 2008

regionale Top Level Domains - "Nicht den Anschluss verpassen" ZDF Heute

www.fundbuero.koeln? Die Bundesregierung soll sich für regionale Domainnamen nach diesem Muster engagieren, wollen CDU und SPD. Nägel mit Köpfen macht man in Berlin. Ein Unternehmen will ".berlin" als neue Länderkennung. Der Senat ist gegen die Idee.

Read full article

13 January 2008

Drehscheibe für den Handel mit geistigem Eigentum Tageblatt

Der Handel mit Domain-Namen soll ein neues Standbein der Luxemburger Wirtschaft werden. Grundlage ist ein neues Gesetz, das Ende vergangenen Jahres verabschiedet wurde.

Read full article

12 January 2008

ICANN – neue WHOIS-Regeln veröffentlicht Domain Recht

Die Diskussionen um die so genannten WHOIS-Daten, den in der Regel öffentlich einsehbaren Kontaktdaten zu jedem Domain-Inhaber, halten auch im neuen Jahr an. Mit einer Neuregelung der WHOIS-Policy geht nun die Internet-Regierung ICANN einen ersten Schritt hin zu mehr Datenschutz.

Read full article

US-Aufsicht über private Netzverwaltung soll enden Heise

Die ICANN braucht keinen direkten staatlichen Aufpasser mehr. Diese Einschätzung vertritt die private Netzverwaltung in einer heute veröffentlichten Stellungnahme gegenüber der National Telecommunications and Information Administration (NTIA). Wenn der laufende Vertrag zwischen NTIA und ICANN, das sogenannte Joint Project Agreement (JPA), im September 2009 ausläuft, bedürfe es keiner weiteren Verlängerung. Peter Dengate Thrush, Vorsitzender des ICANN-Direktoriums, rief in der Stellungnahme, die der turnusmäßigen Überprüfung der ICANN gemäß dem JPA dient, die Internetgemeinde dazu auf, die US-Verwaltung davon in Kenntnis zu setzen, sollte man das Konzept einer unabhängigen, vollständig privatwirtschaftlich organisierten ICANN unterstützen.

Read full article

10 January 2008

ICANN stellt Zusammenarbeit mit F-Rootserver-Betreiber auf formale Grundlage Heise

Die ICANN hat zum ersten Mal einen Vertrag mit dem Betreiber eines der 13 zentralen Rootserver geschlossen. Veröffentlicht wurde der Vertrag mit der BIND-Schmiede Internet Software Consortium, die seit 1994 den F-Rootserver betreibt, bislang nicht. Joao Damas vom ISC teilte auf Anfrage von heise online mit, er rechne nicht damit, dass es einen einzigen Vertragstext zwischen ICANN und allen Rootserver-Betreibern geben könne. "Ich denke, dazu sind die Unterschiede hinsichtlich der Gepflogenheiten und der jeweils bei den Betreibern engagierten Interessengruppen zu groß. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Verträge recht ähnlich sein könnten."

Read full article

07 January 2008

ICANN erwartet betriebsames Jahr 2008 Heise

Die ICANN ruft in einer Mitteilung zu den Plänen für 2008 alle Interessengruppen dazu auf, sich an der Konsultation der US-Verwaltung zur privaten Netzverwaltung zu beteiligen. Im Konsultationstext bittet die National Telecommunications and Information Administration um Stellungnahmen dazu, inwieweit ICANN ausreichend für Sicherheit und Stabilität von IP-Adressen und Domainnamen und dem darunter liegenden System der Rootserver gesorgt hat.

Read full article

06 January 2008

Berlin soll Internet-Adresse werden Die Welt

Geht es nach Dirk Krischenowski, kann bald jeder Berliner auch Berlin heißen. Zumindest im Internet. Der Geschäftsführer des Unternehmens Dotberlin will erreichen, dass die Hauptstadt eine eigene Endung für Internet-Adressen bekommt, eine sogenannte Top-Level-Domain. Dann könnte, zum Beispiel, die Homepage des Regierenden Bürgermeisters unter www.klauswowereit.berlin erreichbar sein, der Zoo könnte die Adresse www.zoo.berlin bekommen und Dirk Krischenowski hätte die Möglichkeit, Emails über die Adresse dirk.krischenowski@dotberlin.berlin zu verschicken. "Berliner Unternehmen und Institutionen sollten einfacher und intuitiv zu finden sein", sagt der Dotberlin-Chef.

Read full article

19 December 2007

Ausnahmeregelungen für Registrare beim Whois-Datenschutz Heise

Die ICANN hat die Verfahrensregeln veröffentlicht, die Registraren künftig Beschränkungen beim öffentlichen Zugriff auf die Whois-Einträge ihrer Domainkunden erlauben. Über Frage, ob man privaten Domaininhabern künftig mehr Datenschutz hinsichtlich ihrer Einträge in der Whois-Datenbank zugestehen will, gibt es seit langem Streit.

Read full article

18 December 2007

Riskante Weihnachtsgeschäfte Wiener Zeitung

Vor Weihnachten locken Auktionshäuser und Onlineshops gerne mit Schnäppchen. Ein Mausklick genügt, schon ist der Kauf vollzogen und der Kunde für's Erste zufrieden: Rund 40 Prozent der Käufer haben laut einer Umfrage der Sicherheitsfirma Avira keine Angst, dass ihre Kreditkarten-Daten verloren gehen könnten. Gleichzeitig beflügelt gerade die Hektik der Weihnachtszeit die kriminelle Phantasie.

Read full article

16 December 2007

Gaetano: "ICANN muss offen sein" ORF

Im September 2009 läuft der gegenwärtige Vertrag der ICANN mit dem US-Handelsministerium über die Internet-Adressverwaltung aus. ORF.at hat ein Gespräch mit ICANN-Vizedirektor Roberto Gaetano über die Zukunft der Organisation und ihre zentralen Werte geführt.

Read full article

NATO soll sich gegen Cyberattacken rüsten Heise

Bei der Verteidigung des Cyberspace soll künftig die NATO eine wichtige Rolle spielen. Das unterstrichen der Präsident des Atlantic Council, Fred Kempe, und der estnische Botschafter in Washington, Väino Reinart, bei der Vorstellung eines Berichts des Atlantic Council und des British North American Committee (BNAC) zum Thema Netzsicherheit. Das US-Verteidigungsministerium habe bei einem Treffen von NATO-Vertretern in Washington gefordert, dass die NATO die Cybersecurity zu einem zentralen Thema ihrer Arbeit machen solle, erklärte Kempe. Botschafter Reinart verwies auf die Rolle der NATO als Garant für die Sicherheit seiner Mitgliedsstaaten seit 60 Jahren. Auch wenn er bei Cyberattacken nicht gleich den "Bündnisfall" eintreten sieht, erwarte man die Erarbeitung von Strategien gegen Angriffe auf die Netze der Länder.

Read full article

12 December 2007

Update - Neues von .bb, .berlin und .md Domain-Recht.de

Auf traumhaft schöne Inseln führt uns diesmal die Reise durch die Welt der ccTLDs. Aus deutschen Landen hört man dagegen altbekanntes - Streitigkeiten in der Politik. Gut, dass .asia da für Transparenz sorgt.

Read full article

10 December 2007

Weihnachten - der Wunschzettel eines Domainers Domain-Recht.de

Noch 17 mal schlafen, dann ist Weihnachten. Haben Sie Ihre Weihnachtsgeschenke schon zusammen - vielleicht für Papa eine neue Krawatte, für die Mama eine elektrische Zahnbürste und für Freund oder Freundin ein iPhone. Doch was schenkt man einem Domainer?

Read full article

Registrar Solutions